Rauch(en) ist gesund

Die vergangenen Tage sind eine echte Belastung. Ein paar Bauern haben aus Wut auf die Regierung im Delta oberhalb von Buenos Aires 70.000 ha Schilfgraswiesen angebrannt, aber eigentlich, weil man so Land roden kann um noch mehr Soja anzubauen, welches dann in Europa an Schweine und Kühe verfüttert wird, oder sogar zu Biokraftstoff verarbeitet wird. linda vistaDie Brände sind außer Kontrolle geraten, seit Tagen zieht der Rauch die 130 km in die Stadt Buenos Aires, heute in einer Intensität, dass Mittags um 12:00 bei eigentlich strahlendem Sonnenschein die Sicht unter 30 Meter betrug. Die Bauern sind in Haft, alles was irgendwie nach Feuerwehr aussieht versucht zu löschen (wie, wenn eine Fläche wie die Stadt Brüssel brennt), eine bäuerliche Familie ist schon erschossen aufgefunden worden, 21 Menschen fanden bei Unfällen aufgrund der geringen Sicht den Tot und in BA sind die Kliniken voller Leute mit Vergiftungserscheinungen.

Mein Sprachlehrer hat heute aber eine ganz besondere Weisheit für mich, das wäre ja nur Rauch von verbrannten Gras, das kann nicht schädlich sein, schließlich steht man beim Asado (arg. Grillen) ja auch im Rauch und das hat noch niemandem geschadet. Ich wünsche, er behält recht.

One Response to “Rauch(en) ist gesund”

  1. Altanicus says:

    Hi Oli,

    mann mann mann, exzellente Binsenweisheit. Mein Tip: Wechsel den Sprachlehrer ;-)

    Ich hoffe, du bist in sicherer Entfernung und hast Dir das Sauerstoffzelt “Jackson 2000″ bestellt. Das hört sich nach einem guten Zeitpunkt für einen Heimaturlaub an.

    Auf bald,
    Altan :-)

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.