Fundstücke

da sind wir wieder bei einem vorherigen Thema, wo sind den nun die Spuren, welche uns im Gedächtnis halten, sichtbar und ein wenig weniger sterblich erscheinen lassen? Mein Tick in dieser Richtung ist wohl eher eine Art Guerrilliataktik. Es macht mir diebische Freude, z.B. einen Stein in Hamburg aufzusammeln, 2 Jahre in meinem Rucksack mit mir zu schleppen und dann in St. Sebastian in den Atlantik zu kicken. Nicht dass diese Tätigkeit von irgend einem Sinn durchdrungen wäre, aber evtl. sammelt den Stein ein verwirrter Geologe auf und leitet daraus die Theorie ab, die iberische Halbinsel hat vor Millionen Jahren mal in der baltischen See gesteckt.

Nun in diesem Sinne will ich heute auch verfahren und habe drei Bürofundstücke (in Wirklichkeit Beute von Raubzügen) ins Netz gestellt.

door one

door two

door three

PS: Es lohnt sich auf jeden Fall nach den Namen auf den Fotos zu googeln.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.